Die Reise beginnt

Im Januar 2017 habe ich einen Abend an meinem Computer gesessen und mich doch irgendwie geärgert, dass es so wenig Publizität für den meinen und eigentlich, unseren Lieblingssport ausserhalb meines Wahl-Heimatlandes, den Niederlanden, gab.

Nicht nur hier hat unser Sport als „Randsportart“ (Oh wie ich diesen Begriff eigentlich hasse, weil er ihn nicht einmal annaehrend gut beschreibt was Baseball fuer viele Menschen ist) es „schwer“ und mit viel Widerstand, meist aus Unkenntnis, zu tun….

Aber STOP. Ich will doch gar nicht beginnen negativ zu denken, dies ist nicht das Ziel meines Blogs. Ich will eigentlich einen kleinen Teil dazu beitragen, unseren Sport doch „the one or other way“ bekannter zu machen und immer mit einem „Korreltje Zout“(derjenige der es nicht begreit darf es gerne Nachschlagen) und einem doch immer noch Deutsch gefärbten Stil aus dem Oberhaus des Niederländischen Baseballs zu berichten.

Ach ja, Ihr habt es evtl. schon gesehen, das eine oder andere Mal werde ich kleine sprachliche Herausforderungen im Text verstecken, nichts schweres, aber wer in der „Hoofdklasse“ überleben will, sollte zumindest ein paar Niederländische Grundbegriffe sein Eigen nennen 😉

Jetzt stellt ihr Euch sicher die Frage, warum hat der Vogt jetzt ein ganzes langes Jahr daraf gewartet mit diesem Blog zu starten? Um Ehrlich zu sein, keine Idee, vielleicht hat mir einfach die Zündende Frustration gefehlt oder was auch immer, ich denke das wichtige ist, das wir jetzt auf eine tolle Saison in Europa vorausschauen und es noch etwa drei Wochen bis zum Start der Hoofdklasse ist.

Ich werde diese Wochen noch nutzen, um einen Beginn zu machen und die einzelnen Teams vorzustellen und den, find ich, doch besonderen Spielplan der Hoofdklasse zu erklären.

“Every strike brings me closer to the next home run.”
— Babe Ruth