Portrait – HCAW

Im sechsten Teil unserer Portrai Serie geht es heute um „unseren“ Club aus Bussum:

logo_hcaw

HCAW – Honkbal Club Allen Weerbaar

Ich denke, die Saison 2017 können die Männer aus Bussum als durchaus Erfolgreiche Saison bezeichnen. Nach 16 Jahren Abwesenheit in den Hoofdklasse Play-Offs ist es dem Bussumer Team endlich wieder gelungen, genau dort mitzuspielen und Neptunus, L&D Amsterdam sowie den Hoofddorp Pioniers das Play-Off Leben schwer zu machen.

Im Team mit einer guten Mischung aus Routiniers wie Vince Rooi, Roelie Henrique oder Kevin Weijgertse und Rookies wie dem sehr starken Delano Selassa oder Moreno Vork sollte es der Mannschaft aus „het gooi“ auch dieses Jahr gelingen in den Top 4 der Liga zu landen und wieder in den Play-Offs mitzuspielen und den dort etablierten Clubs wieder einen steinigen Weg zu den Holland Series zu bereiten.

Mit strategischen Erweiterungen des Kaders, unter anderem mit dem amerikanischen Pitcher Chris Pfau sowie dem ebenfalls amerikanischen infielder Bryce Cherry wird HCAW in die Saison 2018 starten.

Chris Pfau (ERA 3.39) wird der Ersatz für den zu L&D Amsterdam umgezogenen Jim Ploeger. Chris erarbeitete sich 2017 einen Pitching Record von 5 Siegen bei 51 strikeouts in gut 66 innings.

Weiters bekommt HCAW Verstärkung von diversen Spielern die vom Absteiger UVV nach Bussum umziehen: Timo van Ancum, Julian Goins, Roland Laurens, Julian Rip und Berend Ruben tauschen alle das rote UVV Trikot gegen das Bussumse Blau-Gelb. Weiters können wir Patrick Bok und Dennis Burgersdijk (beide von L&D Amsterdam), Denzel Bryson und Jeandro Tromp (aus der eigenen Jugend) in der Hoofdklasse Mannschaft von HCAW begrüssen.

Auffallend ist, das viele Spieler aus 2017 beschlossen haben, einen Schlussstrich unter Ihre Karriere im Oberhaus des Holländischen Baseball zu setzen, unter anderem nehmen wir Abschied von:

Kevin Dirksen (gestopt), Rachid Engelhardt (Quick A’foort), Rossini Frolijk (RCH Pinguins), Steven van Groningen (Alcmaria), Rowan van Hoek (Quick A’foort), Sven Jongejans (gestopt), Sedley Karel (gestopt), Raoell Kortstam (HCAW 2), Dylan Koster (gestopt), Tim Niekerk (De Zuidvogels), Jim Ploeger (L&D A’dam), Giovanni Tensen (Solingen Alligators), Boyd Tuhumury (gestopt), Koen Werkman (DSS) en ook Pitching coach Richard Tensen (gestopt).

Auch wenn man 2017 als eine sehr Erfolgreiche Saison bezeichnen kann ist der Headcoach, Roland Henrique (ja die Namensgleichheit zu Infielder Roeli Henrique ist nicht zufällig) noch lang nicht zufrieden und er hat eine Vision den Bussumer Club wieder zurück in die Top 4 des Oberhauses zu bringen.

f-hcarch040317ac01-roeland_henrique

Foto: Alfred Cop Fotografie

Seine Zielsetzung ist, innerhalb der nächsten 5 Jahre wieder einmal den Titel nach Bussum zu holen. Hierfür ist es wichtig, so Henrique, „dass das Team beisammen bleibt und sich weiter Entwickeln kann. Leider fehlen die Sponsorgelder um die Spieler langfristig zu binden, aber man weiss ja nie. Jeder will das höchste Ziel erreichen, ich natürlich auch und ich hoffe dass ich die nächsten Jahre weiter an diesem Ziel bei und mit HCAW arbeiten kann.“

Mit diesen Worten schliesse ich ebenfalls meinen Beitrag zu „unserem“ Club und wünsche dem Team und seinem Batboy Jan-Luca eine erfolgreiche Saison 2018.

20180329181542-fe0d8052-me

Foto: Jordy van Dongen / Ester Hoonakker

Update 16-April 2018:

Giovanni Tensen ist nicht gestoppt, sondern zu den Solingen Alligators umgezogen. Er wohnt seit letztem Herbst in Ratingen, was ungefähr auf einer halben Stunde Fahrtzeit von Solingen entfernt ist. Dort arbeitet er in einem Hotel in der Nähe des Flughafen Düsseldorf und hierdurch hat er nun die Möglichkeit, sich bei dem zweifachen Deutschen Meister anzuschliessen.

 

Quelle: Honkbalsite.nl

Ein Kommentar zu „Portrait – HCAW

Kommentare sind geschlossen.