Hoofdklasse, Spielrunde VI/2018

In der sechsten Spielrunde waren die folgenden Paarungen zu spielen:

  • HCAW war Gastgeber von DeGlaskoning Twins
  • Curacao Neptunus spielte gegen Silicon Storks
  • DSS trat gegen Cityside Apartments Quick Amersfoort an
  • Und Hoofddorp Pioniers sollten eigentlich gegen L&D Amsterdam spielen, diese Spiele fielen jedoch sprichwörtlich „ins Wasser“

Donnerstag Abend, 31. Mai 2018

Am Donnerstag war HCAW Gastgeber für die Twins aus Oosterhout und die Twins dominierten dieses Spiel ein ganz kleines bisschen, jedoch Schlug HCAW im achten Inning zu und punktete zweimal sowie im neunten und letzten Inning spielten die Bussumer noch einen weiteren Run über die HomePlate und versicherten sich so eines Walk-Off Sieges gegen die Oosterhouter. Normal eine der Stärken der Twins konnte der Bullpen dieses mal nicht die Erwartungen erfüllen und konnte an diesem Donnerstag abend nicht gewinnen. Pastor CHavez Martinez dominierte bis ins sechse Inning und erlaubte nur vier Basehits, bekam zwei Walks und fünf Strikeouts auf seinen Record. Die offense von HCAW bewies Geduld am Schlag und blieb eine Menge Foulballs schlagen. Das Lineup der Twins auf der anderen Seite, schlug früh im Count und Dennis Burgersdijk konnte ein komplettes Spiel mit 101 Bällen werfen. Zunächst nahmen die Twins die Führung für sich im zweiten Inning als Dennis de Quint einen unverdienten Run punktete, mit Hilfe von Nick Peels. Nach diesem Inning konnten die Twins auch noch im fünften und siebten Inning Läufer in Scoring position bringen, konnten es aber nicht abschliessen und liessen die Läufer auf den Bases. Nachdem Twins Pitcher Jan Evertse von Reliever Thijs Steenwijk ersetzt worden war, konnte Vince Rooi mit einem Basehit die first Base auf einen Walk erreichen und danach die second Base stehlen. Julian Rip ersetzte danach Vince als Pinch Runner und Bryce Cherry schlug die beiden  dann mit einem weiteren Basehit nach Hause. Im neunten Inning machte HCAW dann noch einen sogenannten „Insurance Run“ für einen Endstand von 3-1 im Vorteile der Bussumer. Zusammen mit der Niederlange gegen DSS vom letzten Sonntag war dieser Verlust ein ziemlich kostspieliger, denn HCAW konnte hiermit den 2 Punkte vorsprung in der Tabelle einholen und stand nach dem ersten Spieltag der sechsten Spielserie Punktgleich mit den Twins.

In Den Haag spielten die Silicon Storks gegen den Rekordmeister Curacao Neptunus und bis ins dritte Inning flirtete starting Pitcher Orlando Yntema mit einem No-Hitter, doch diese Party wurde ihm durch Joost van den bergh im vierten Inning gesprengt, wo Van den Bergh mit einem Basehit ein vier-Run Inning für die Den Haager Störche zündete. Doch Neptunus ist nicht umsonst Rekordmeister und spannte seine Muskeln in der zweiten Hälfte des vierten Inning an und nutzte den Pitcherwechsel der Den Haager zu Gijs Timmer für den Gegenangriff, da Timmer zwei Walks, zwei Basehits und einen Double aufgab und damit Neptunus ermöglichte, insgesamt sechs Runs auf das Scoreboard zu befördern. Darunter ebenfalls ein seltenes Doublesteal von Stijn van der Meer und Gregory Muller. Schlussendlich machte Neptunus dann kurzen Prozess mit den Störchen und brachte das Endergebnis auf 4-13.

In Amersfoort spielte Quick als Gastgeber gegen DSS aus Haarlem und auch  mit einer langen DIsables List im Bullpen, konnte DSS die schnellen jungs aus Amersfoort im Griff behalten und mit zwei zwei-Run Innings den Aufsteiger gut im Griff behalten. Nachdem DSS im ersten Inning die Führung beanspruchte durch einen double und zwei Basehits konnte Quick Amersfoort noch im zweiten Inning die Führung halbieren als Bryan Egelhardt mit einem Hoemrun ins Rechtsfeld den Ball aus dem Feld schlug. Doch in den nächsten zwei Innings konnte DSS die Fhrung weiter ausbauen und so stand es am ende des zweiten Innings 1-6 für die Haarlemmer. Auch wenn Amersfoort sich mehrfach in scoring position brachte konnten die Amersfoorter Ihre Chancen nicht verwerten und verloren Schlussendlich mit 3-6 an diesem Donnerstag Abend.

Die vierte Partie, Pioniers gegen L&D Amsterdam wurde aufgrund des Wetters nicht gespielt und muss eingeholt werden.

Sonnabend,2. Juni 2018

Am Sonnabend spielte HCAW im heimischen Rob Hoffmannvallei gegen die Twins und wie am Donnerstag machte der Heimvorteil nicht viel her und so nahm die besuchende Partei den Gewinn mit nach Hause. Beide Teams waren Leistungsmässig ausgeglichen, jedoch konnte die Twins früh mit 0-1 in Führung gehen als Ruar Verkerk mit einem double ins Rechtsfeld und damit Brian Biezen über die Homeplate brachte. Mic van der Ven warf fünf solide Innings für die Twins in welchen er HCAW auf nur drei Basehits beschränkte. Alleine im dritten inning bekam van de Ven leichte Schwierigkeiten und hatte die Corner des Feldes mit Läufern besetzt, welche jedoch die Oosterhouter defense gut im Griff hatte. Über die Verteidigung der Twins gesprochen war diese an diesem Sonnabend doch recht nachlässig und musste sich insgesamt vier Errors auf das Scoresheet setzen lassen. Schlussendlich konnten die Twins, trotz einer echten Rallye im neunten Inning, den Punktestand halten und so Ihren 3-1 Sieg zuhause behalten.

In Haarlem waren dann die schnellen Jungs aus Amersfoort zu Gast und in diesem sehr ausgeglichenen Spiel konnte DSS im gleich die Führung f∙sich beanspruchen und musste sogar dann im sechsten Inning zulassen, das Quick zunächst das Spiel ausglich. Dies sprnte jedoch die DSS Schlaqmänner extra an und so spielten sie insgesamt noch 4 Punkte bis uzm Ende des Spieles über die Homeplate.

Sonntag, 03. Juni 2018

Am Sonntag wurden aufgrund der Vorbereitungen zum European Championscup in Rotterdam nur zwei Spiele in der Hoofdklasse gespielt:

  • DSS spielte  gegen Quick Amersfoort
  • HCAW spielte nochmal gegen die Twins

Während DSS  mit 4-10 gegen die Heimspielenden Amersfoorter gewann konnte HCAW sich mit einem Shut-Out gegen die Twins behaupten.

In Amersfoort ging DSS von anfang an auf einen reguläre Win spielen. Auch wenn Amersfoort zunächst eine 1-0 Führung anmeldete übernahm DSS in Inning nunmer zwei die Leitung und spielte zwei Runs zum Zwischenstand von 1-2 über die HomePlate. Amersfoort gab sich jedoch nicht geschlagen und so stand das Spiel bereits im vierten Inning wieder auf Unentschieden, danach liessen die Aufsteiger jedoch nach und DSS nahm mit jeder Spielaktion weiter Abstand und erreichten Schliesslich einen Endstand von 4-10 im Vorteil der Gäste aus Haarlem.

In Bussum spielten HCAW und Twins die dritte partie der Spielserie aus und auch hier, wie in den zweimal zuvor, half der Heimvorteil leider nicht. Zu Gast bei Twins in Oosterhout spielte HCAW zunächst ausgeglichen bis ins sechste Inning wo die Dinge komplett daneben gingen für die Twins. Alleine in diesem sechsten Inning machten die Twins insgesamt vier Fehler in der Verteidigung, welche HCAW direkt mit sechs runs strafte. Der Endstand ist dann auch entsprechend einseitig und HCAW schaffte es einen kombinierten Shuot-Out in Oosterhout zu spielen: 0-7 im Vorteil HCAW.

Pos. Team Games Won Tie Loss Points Runs for Runs against
1 Curaçao Neptunus 17 16 0 1 32 142 35
2 L&D Amsterdam 15 14 0 1 28 93 25
3 De Glaskoning Twins 18 8 0 10 16 92 78
4 HCAW 18 8 0 10 16 70 82
5 DSS 18 7 1 10 15 77 101
6 Hoofddorp Pioniers 15 5 2 8 12 54 79
7 Quick Amersfoort 18 5 1 12 11 81 128
8 Silicon Storks 17 3 0 14 6 65 146