Honkbalweek Haarlem 2018| Kuba bisher ohne Erfolg

oranje-logo-honkbalweek-haarlem

Auch am Dienstag Abend konnte Kuba keinen Erfolg in Haarlem buchen. Die Kubaner sind die bisher einzige Mannschaft im Turnier, wer noch gar keinen Sieg buchen konnte.

Nahc Verlustspielen gegen Deutschland, Japan und Italien konnten die Kubaner auch am Dienstag Abend gegen die Niederlande nicht überzeugen und verloren 6-4 gegen die Oranjes.

Zunächst sah es für die Kubaner ganz gut aus, Sie legten direkt im ersten Inning mit 1-0 vor. Dies liessen die Oranje Löwen jedoch nciht lange auf dem Scoreboard stehen und durch Basehits von Nick Urbanus, Denzel Richardson und Stijn van der Meer, einen Hit By Pitch für Rachid Engelhardt sowie einem Double von Dwayne Kemp konnte das Team Kingdom of The Netherlands (TKOTN) direkt im zweiten Inning den Spielstand drehen und mit 1-4 in Führung gehen.

Das Pitching von Starter Mike Bolsenbroek hatte zwischenzeitlich etwas Probleme und er bekam in vier Innings insgesamt drei Basehits, einen Double und einen Homerun gegen sich. Dies war dann genug Grund um Mike gegen Lars Huijer als Reliever (!) einzutauschen. Lars hielt es insgesamt 2 2/3 Innings auf dem Mound aus und hatte die ersten zwei Schlagrunden gut im Griff, verlor jedoch seinen Griff in seinem dritten Durchgang im Siebten Inning und musste doch noch einen Basehit und Hit By Pitch aufgeben. Jim PLoeg von HCAW durfte dann das Spiel auf dem Mound abgschliessen.

Nachdem Kuba bis auf einen Run an die Niederländer ran kam starteten die Oranjes nochmals eine kleine Rally in der zweiten Hälfte von Inning vier und drei Basehits, einen intentional Walk und einen sacrifice Fly hatten die Oranjes zwei Runs mehr auf dem Scoreboard stehen.

Aber die Kubaner gaben nicht auf, auch nach zwei Punktlosen Innings gaben die Cubaneros immer noch nicht auf und schoben sich mit Hilfe eines Solo-Homeruns von Lazaro Cedeno nochmal an den Niederländischen Score heran.

Weil Mike Bolsenbroek nicht genug Innings für den Win warf, wurde diese Statistik an Lars Huijer zugeteilt, er warf 2 2/3 Innings und bekam zwei Basehits gegen sich und warf drei strike outs. Loek van Mil warf dann das letzte Inning für den Save.

Dudley Leonora zeigte eine solide Schlagperformance mit einem RBI, weiters waren Max Clarijs und Stijn van der Meer in der Leadliste der Batter zu sehen, beide schlugen zwei Läufer nach Hause und punkteten selber jeweils einmal.